Wasserversorgungs Genossenschaft Bertschikon

 Die letzten Jahre, seit dem Bericht von 1989

 

Wasserversorgungskonzession 2003 der Gemeinde

    Bis 1991 war die WVB eine unabhängige Genossenschaft. Dann verlangte das kantonale Wasserwirtschaftsgesetz, dass die Sicherstellung der Wasserversorgung der Gemeinde obliegt. Doch die Ausarbeitung der Konzessionsverträge bis zur Abnahme durch die Gemeindeversammlung dauerte 12 Jahre!. Seit 2003 besteht die Wasserversorgungdkommission der Gemeinde Gossau, mit Vertretungen der Gemeinde und aller Wasserversorgungen, die regelmässigen Informationsaustausch pflegt.

Wasseruhren. 1995 wurden in allen Liegenschaften Wasseruhren eingebaut. Die Ablesung erfolgt heute mittels Formular im Postversand. In Zukunft kann die Ablesung durch das Internet übermittelt werden.

Zweituhren. Genossenschafter mit Umschwung oder Landwirtschaftsbetriebe können an die WVB einen Antrag zum Einbau einer zweiten Uhr stellen, welche nur Wasser erfassen soll, welches nicht der Kläranlage zugeführt wird. Dies gilt nicht für Bassins oder Autowäsche. Der Einbau geht zu Lasten des Gesuchstellers und muss gemäss dem von der WVB gelieferten Schema erfolgen.

Reservoir Schinberg Mangels Interesse der Gemeinde und des Zivilschutzes wurde die Parzelle samt Reservoir 2003 an Privat verkauft.

QS Das Amt für Gewässerschutz und Wasserbau des Kantons Zürich hat 1997 die Wasserversorgungen aufgefordert, gemäss dem neuen Lebensmittelgesetz vom 1. Juli 1995 ein Qualitätssicherungssystem auszuarbeiten.

Seit dem Jahr 2000 ist das QS in Bertschikon eingeführt.

Über die Wasserqualität geben die Analysen des Kantonalen Labors Auskunft, alle andern Zahlen und Tarife entnehme man dem Protokoll der Generalversammlung, zu welcher jeder Genossenschafter persönlich eingeladen wird.

GWP Generelles Wasserversorgungsprojekt 1998.

Die Grundlagen und der Stand in den Gemeinden können direkt beim AWEL eingesehen werden

Gemäss dem Generellen Wasserversorgungs Projekt wird unser Leitungsnetz laufend erneuert und die Kaliber der Leitungen den neuen Normen des Brandschutzes angepasst. So wurde kürzlich die Leitung vom Eichholz bis zum Waldhof ersetzt. Zur Zeit sind die Usterstrasse und 2007 die Hardstrasse "in Bearbeitung".

 

Laufbrunnen

Auch wenn in der heutigen Zeit die Laufbrunnen für die Bevölkerung nicht mehr denselben Stellenwert haben wie früher - wir haben alle den Wasserhahn in der Küche - so sind sie doch weiterhin eine Bereicherung des Ortsbildes. Sie werden immer gerne benutzt von durstigen Wanderern und Spaziergängern und immer mehr von den vielen Reiterinnen der Umgebung.

  

Brunnen von 2002 Schulstrasse/Usterstrasse und Hardstrasse/Post

 

   

Vogelbad bei der Station VZO und Brunnen von 1985 an der Hardstrasse

 

Weshalb tragen zwei der Laufbrunnen Jahrgang 2002?

Nun, auch Bertschikon beherbergt halbwüchsige Nachtbuben, welche zuweilen ihre Streiche doch recht unüberlegt aussuchen. Jedenfalls wurden die zwei Brunnen in der Nacht vom 1. auf den 2. August 2001 mittels Feuerwerk gesprengt. Die Missetäter wurden gefasst und gebüsst.

Unten die traurige Ansicht der Brunnen am 2. August. Links Schulstrasse/Usterstrasse von 1948, rechts Hardstrasse/Post